interaktiv

Studieren in den USA

Lebe lieber außergewöhnlich

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

24.01.2011

… denn diejenigen, die es sich „einfach machen“, haben ein geregeltes und entspanntes Leben. Ja, klingt wirklich gut. Ich bin gerade auf einen erneuten Deutschland-Besuch und genieße das Leben ohne jegliche Verpflichtungen. Morgens lange schlafen, danach ausgiebig frühstücken und ab in die Stadt zum shoppen. Abends geht es dann in die Bar, um Freunde zu treffen. Ja, klingt wirklich wunderbar!

Wenn ich auch noch einen festen Job hätte, würde mein Leben vielleicht nicht einmal sehr anders aussehen, denn nach der Arbeit heißt es: Zeit für Familie und Freunde. Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto mehr freue ich mich auf meinen crazy lifestyle in den Staaten. In ein paar Tagen geht es schon wieder in den Flieger nach New York City und in einer Woche beginnt mein viertes Semester. Das bedeutet: Lernen, lernen und nochmals lernen. Außerdem werde ich wieder zwei Jungs im Haus haben, die mich ziemlich auf Trab halten werden.

Hach, nach meinem „faulen“ Deutschland-Besuch fühle ich mich ready für ein neues Semester voller spannender Themen und Menschen, die ich treffen werde. Auch wenn es stressig wird und ich meine Familie und langjährige Freunde nicht um mich haben werde: Dieses außergewöhnliche Leben ist mir trotzdem lieber, als das geregelte Leben, das ich jetzt sicher in Deutschland hätte, wäre ich niemals in die USA gegangen. Ihr könnt euch also weiterhin auf Geschichten aus meinem College-Alltag freuen, hoffentlich bleibt es spannend!

Diesen Artikel teilen