interaktiv

Studieren im Ausland

Das Gespräch aller Gespräche (Teil 1)

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

19.05.2011

Immer noch muss ich mich beherrschen und weiß nicht, was ich denken soll. Aber der Reihe nach: In aller Herrgottsfrühe machte ich mich heute nach New York City auf. Meine Freundin Geneya, die ich aus meiner Radio Class kenne, traf ich an der Bushaltestelle und gemeinsam stiegen wir in den Bus Richtung Port Authority, NYC. Netterweise begleitete sie mich und so planten wir, uns einen schönen Tag in der City zu machen. Da standen wir nun, vor uns das Rockefeller Center, wo sich ein Radiosender befindet. Ich ging in die Lobby, zeigte meinen Ausweis vor, lies meine Handtasche „screenen“ und fuhr den Fahrstuhl hoch. Natürlich wurde ich immer aufgeregter, als ich auf dem Weg zum 36. Stock schwebte. Es kam mir fast so vor, als befände ich mich in meinem persönlichen Fahrstuhl in den siebten Himmel.

Oben angekommen wusste man lustigerweise gleich, wer ich bin und zu wem ich wollte. Man bat mich, Platz zu nehmen und so wartete ich und beobachtete währenddessen, wie in dem Studio gleich nebenan moderiert wurde. Ich lächelte und mein Blick schweifte weiter. Natürlich kannte ich schon alles. Joey, mein Radio-Lehrer hatte mir und meinen Mitschülern ja bereits alles gezeigt, als wir hier an einem Abend Unterricht hatten. Einen besseren „Klassenraum“ als ein Konferenzzimmer im Rockefeller Center gibt es wohl auch nicht. Ich saß also da, wartete auf Al, mit dem ich das Gespräch führen sollte und atmete tief durch, damit man meiner Stimme nicht anmerkte, wie aufgeregt ich war. Dann kam er.

Diesen Artikel teilen