zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Ganz schön Gaga!

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

22.07.2011

... denn die Lady war da! Ich sage euch, das war Show pur! Aber der Reihe nach: Mein erster Arbeitstag verlief wie im Flug. Viel zu früh kam ich an und gönnte mir erst einmal einen Kaffee, um mir die Wartezeit zu vertreiben. Mein Arbeitstag beginnt um neun Uhr aber ich war schon eine halbe Stunde eher da – typisch deutsch eben. Meine beiden Mentoren waren noch nicht da, also wartete ich. Als Joey, Mentor Nummer eins, dann kam, ging es richtig los. Meine erste Aufgabe für diese Woche: Erscheinungsdaten und höchste Chartplatzierung von gefühlten 2.000 Songs in einer Liste aktualisieren. Natürlich handelte es sich um Country-Songs. Klingt öde, ist es aber nicht, denn auf diese Weise lerne ich schon einmal die Namen der Country-Sänger und -Songs kennen, die ich wohl im Laufe meines Praktikums noch des Öfteren zu hören bekommen werde.

Zum Lunch sind wir dann zum „Indischen Wagen“ um die Ecke gegangen. Als wir wieder in der Lobby des großen Gebäudes, in dem neben dem Sender auch andere Firmen ihren Sitz haben, ankamen, wimmelte es nur so von Papparazzi, denn wer verschwand da gerade vor unseren Augen im Fahrstuhl? Lady Gaga! Gut, dass wir den Mitarbeitereingang benutzten, sonst hätten wir sicher ewig gebraucht, bis wir reingekommen wären. Im 37. Stockwerk angekommen, beobachteten wir die Begrüßung des Superstars und sind dann wieder in unser Büro gegangen. – Ich glaube, ich sollte mich an diesen Arbeitsalltag gewöhnen, der ist schließlich normal in dieser Branche.

Diesen Artikel teilen