interaktiv

Studieren im Ausland

Lachen, bis der Arzt kommt

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

15.09.2011

Was für ein lustiger Start in meine letzte Woche bei Sirius XM! Gearbeitet habe ich nicht wirklich in der „Out Q“-Morningshow, in der ich vier Stunden live im Studio saß. Es war sehr interessant, eine beliebte US-Radio Morningshow zu observieren. Ich kannte natürlich schon die ein oder andere Morningshow, schließlich hören nicht nur die Deutschen beim Autofahren leidenschaftlich gerne Radio. Diese Show hat es jedoch in sich! Der Sender „Out Q“ ist auf die „Gay Community“ spezialisiert, und so sind auch Larry und Keith homosexuell. Ich saß also da und habe mir die typischen „Gay Jokes“ angehört und durfte miterleben, wie diese sehr unkonventionelle Show live produziert wird.

Anders als in Deutschland haben die Moderatoren freie Hand bei der Themenwahl jeder Sendung und gehen sogar live ans Telefon, wenn die Hörer anrufen. Ich war wirklich total gefesselt zu sehen, wie unkonventionell diese Show ist. Alles ist erlaubt und nichts ist unmöglich. So was geht wohl wirklich nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Sogar „Curse words“ werden mit einem Augenzwinkern benutzt. Alles in allem verliefen die vier Stunden wie im Flug und am Ende wusste ich: Ich liebe Sirius XM, ich liebe jede Art der amerikanischen Radioproduktion und genau hier will ich arbeiten! Doch meine letzten drei Tage bei Sirius XM sind angebrochen und so auch mein Herz bei dem Gedanken, bald gehen zu müssen. Mal sehen, was mich im Golden State Kalifornien erwartet...

Diesen Artikel teilen