interaktiv

Studieren im Auslan

Aus zwölf mach sechs

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

03.11.2011

Na ja, sechseinhalb, um genau zu sein. Irgendwie scheint das Glück kontinuierlich auf meiner Seite zu sein. Etwas ungewiss machte ich mich auf den Weg zu meinem neuen International Student Advisor und erklärte ihm meine Situation. Long story short: Das Gespräch handelte mehr von meinen Erfahrungen als Praktikantin in New York City als meiner Schilderung des Problems. Denn ein Problem gibt es nicht wirklich. Mit der positiven Einschätzung eines „counselors“ hinsichtlich meiner Chancen an der California State University im nächsten Semester aufgenommen zu werden, könnte ich eine „reduced course load“ beantragen und das würde heißen, dass ich zwei meiner Kurse „droppen“ könnte! Und so kam es dann auch.

Ich machte mich auf den Weg zum Counselor und ließ meine Kurse aus New Jersey mit ähnlichen Kursen hier in Kalifornien vergleichen. Glücklicherweise waren fast alle meiner Kurse „transferable“ und meine Aufnahmechancen somit sehr gut. Mit dieser positiven Nachricht machte ich mich sofort daran, die beiden ungeliebten Kurse „English Reading for Beginners“ und die Ökonomie-Klasse zu verlassen. Übrig blieb nur mein Samstagskurs: Activity Coordinator. Um mein Studenten-Visum zu behalten, muss ich nur noch sechs Units belegen und dieser Kurs gibt mir nicht nur sechseinhalb Units, sondern bildet mich „nebenbei“ auch noch zum Activity Coordinator für Altenheime aus! Einer zweiten Karriere neben der Medienbranche steht also nichts im Wege, sollte es mit meiner Wunschkarriere nicht klappen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.