interaktiv

Studieren im Ausland

21. Geburtstag ohne Kilt

Autor:
Manuel

Rubrik:
studium

28.11.2011

„What? 21? That's very old for a fresher!“, musste ich mir mehrere Male von Tiffany, einer chinesischen Mitbewohnerin, anhören. Und ja, andere im Wohnheim fangen mit 17 an zu studieren, was natürlich auch daran liegt, dass sich bei uns die 13. Klasse mit dem ersten Jahr an der Uni überschneidet. Und in manchen Momenten fühlt man sich dann doch ziemlich alt. Deshalb übernimmt man aber auch mal väterliche Pflichten und kocht einem Jungspund aus Amerika eine ordentliche Kartoffel-Brokkoli-Suppe nach einer Woche Fast-Food-Zufuhr.

Aber zum Glück gibt es auch Ältere, die dann zwar schon in ihrem dritten Austauschjahr sind, aber deren Interessen nicht so weit von meinen entfernt liegen. Deswegen stand meinem abenteuerlichen Plan, an meinem Geburtstag ein eisiges Bad in der Nordsee zu nehmen, nicht entgegen. Und auf dieses Abenteuer folgte dann der etwas weniger abenteuerliche Ausklang des Tages im türkischen Bad.

Einen Kilt habe ich zwar nicht geschenkt bekommen, dafür aber ein Pubquiz und das Begleitbuch zur BBC-Serie „Human Planet“ – außerdem ganz viel Inspiration. Und obwohl ich meinen ersten Geburtstag so ganz ohne Familie verbracht hab, ist es, glaube ich, ein gutes Zeichnen, dass sich unsere kleine Clique schon wie eine Familie anfühlt: Mit Pflichten, Vertrauen und auch mal Streitereien.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.