interaktiv

Studieren im Ausland

Probleme ...

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

07.05.2012

… sind dazu da, gelöst zu werden! Ob meine jetzigen Probleme lösbar sind, das wage ich im Moment jedoch noch zu bezweifeln. Leider ist jedes einzelne Problem fast ein Grund, meine Zukunftspläne noch einmal zu überdenken. Warum? Hier kommt Problem Nummer eins: Dass die Studiengebühren für ausländische Studierende an der California State University ungefähr 20.000 Dollar pro Jahr betragen, war mir klar. Jedoch hatte ich keinen Schimmer davon, dass die Bücher in jedem meiner Kurse von den Lehrkräften bestellt werden. Das bedeutet, ich komme auf Kosten in Höhe von umgerechnet fast 500 Euro. Als Grund für diese vorgehen wird angegeben, dass man nicht einfach die gebrauchten „Study Guides“ und Bücher mit Eintragungen anderer Schüler kaufen soll, die dann übernommen und als eigene Arbeit „verkauft“ werden. Eigentlich verständlich, aber wenn man so etwas vorhat, dann kauft man sich die gebrauchten Exemplare doch sowieso! Mein zweites Problem: Geld allgemein! 20.000 Dollar pro Jahr sind eine Menge und an anderen Unis in den USA kostet das Studium halb so viel. Dieser Faktor bringt mich zum Grübeln. Ich weiß wirklich nicht, ob diese Uni die richtige für mich ist. Dazu kommt natürlich auch die Tatsache, dass aus meinen unzähligen Kursen aus New Jersey nur zwei Drittel anerkannt wurden und ich somit mindestens sechs Kurse wiederholen muss. Was soll ich also tun? Weiterhin in Kalifornien studieren oder einen anderen Weg gehen?

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.