Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Studieren im Ausland

Deutschland wieder verlassen, und zwar bald!

Dieser Gedanke beschäftigt mich, seitdem ich beim Radio gekündigt und meine Pläne wieder auf die USA ausgeweitet habe. Jetzt, wo es wieder ernst wird, bekomme ich Bammel. Der Gedanke, fest in Deutschland zu bleiben, war für mich wochenlang Realität, weshalb ich mich danach sehnte, wieder in die USA zu ziehen. Und nun, da es immer realer wird, bin ich wehmütig. Ich frage mich, ob es richtig ist, Deutschland erneut den Rücken zu kehren – schließlich bin ich bereits mitte zwanzig und habe außer dem Abi, einem Au-pair-Jahr und zwei Jahren Uni in den USA nichts vorzuweisen, während viele meiner Freunde aus der Schulzeit schon verheiratet sind und neben Kindern auch einen festen Job haben, stehe ich immer noch am Anfang und weiß nicht, was ich in fünf Jahren machen werde. Ist das nun gut oder schlecht? Hm, man lebt nur einmal und sollte versuchen, glücklich zu sein und seinen eigenen Weg zu gehen. Auch wenn ich das Gefühl habe, ich habe meinen noch immer nicht gefunden... Wie auch immer, die Bewerbungen an beide Unis in den USA sind verschickt und meine Familie habe ich auch schon vorgewarnt, dass ich wohl bald wieder in den Flieger über den großen Teich steigen werde. Natürlich sind alle traurig und fragen sich genau wie ich, ob es richtig ist, aber wir werden es erst dann wissen, wenn ich diesen Schritt gewagt habe. Erst muss ich aber sowieso abwarten bis sich die Colleges melden, dann sehen wir weiter.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Aug 17, 2012
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Aug 17, 2012

Studieren im Ausland

Wo würde ich wohnen?

Der Tag meiner Abreise rückte immer näher. Mein Visum hatte ich erhalten und den Flug hatte ich auch gebucht. Doch wo würde ich in Fortaleza wohnen? Diese Frage hatte mich schon seit mehreren Wochen beschäftigt, doch hatte ich sie immer vor mir hergeschoben. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, mir eine Gastfamilie zu suchen, da ich bereits sowohl in Texas als auch in Nicaragua mit meinen Gastfamilien sehr gute Erfahrungen gemacht hatte. Klar, es war nicht immer leicht gewesen. Manchmal hatte ich Kompromisse eingehen und auf gewisse Dinge verzichten müssen. Trotzdem war ich der Meinung, dass es die beste Möglichkeit war, Land und Leute kennenzulernen.

Doch das Vorhaben, eine Gastfamilie zu finden, erwies sich als komplizierter als erwartet. Zuerst hatte eine brasilianische Freundin meiner Mutter angeboten, dass ich bei Freunden ihrer Familie wohnen könne. Allerdings war der Familienvater vor kurzem in eine andere Stadt versetzt worden, sodass dieser Plan ins Wasser fiel …

Autor: Esther  |  Rubrik: studium  |  Aug 15, 2012
Autor: Esther
Rubrik: studium
Aug 15, 2012

Studieren im Ausland

Eine Angelegenheit von fünf Minuten

Wir hatten Glück. Vor uns warteten nur zwei andere Personen, sodass wir auch schon nach 20 Minuten aufgerufen wurden. „Geh du ruhig zuerst“, meinte Clara zu mir. Ich war ziemlich nervös, als ich nach der Mappe griff, in der ich all meine Unterlagen abgeheftet hatte, und zum Schalter zwei lief. „Sollte ich Portugiesisch oder Deutsch sprechen?“, überlegte ich mir noch auf dem Weg. Doch die Antwort wurde mir abgenommen, da die Dame hinter dem Schalter mich mit einem „Guten Morgen“ begrüßte. Im Endeffekt war es eine Angelegenheit von fünf Minuten. Ich überreichte ihr die erforderlichen Dokumente zusammen mit meinem Pass, und nachdem ich die Frage, ob ich mich denn schon auf mein Studium in Fortaleza freute, heftig bejahte, wünschte sie mir einen guten Aufenthalt. In zehn Tagen könne ich das Visum abholen.

Clara hatte leider nicht so viel Glück. In Köln hatte sie die Info erhalten, dass die elterliche Erklärung über die finanziellen Mittel nicht beglaubigt sein musste. Deshalb hatte sie, um Geld und Zeit zu sparen, darauf verzichtet einen Notar aufzusuchen. Leider war diese Information falsch, sodass sie schließlich unverrichteter Dinge wieder nach Köln zurückfahren musste. Das Visum wird sie nun auf dem Postweg beantragen müssen.

Autor: Esther  |  Rubrik: studium  |  Aug 8, 2012
Autor: Esther
Rubrik: studium
Aug 8, 2012