interaktiv

Studieren im Ausland

Und noch eine Peinlichkeit

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

18.10.2012

Und die hat wieder etwas mit parken zu tun und ist bereits vor Semesterbeginn passiert. Ich wollte mir ein Visumsdokument an der Uni abholen und wagte es, auf dem Campus zu parken, was, wie ich ja jetzt weiß, ohne Genehmigung nicht erlaubt ist. Aber es waren Semesterferien und die Parkplätze weitgehend frei, warum also nicht? Als ich nach einer halben Stunde zurück zum Auto wollte, sah ich es: ein Knöllchen über fünfzig Dollar! Das durfte doch nicht wahr sein und ich wollte es auch nicht auf mir sitzen lassen! Also rief ich eine Freundin an, die zufällig Polizistin ist. Sie regelte die Sache für mich, indem sie beim „Public Safety“ Department des Colleges anrief und meine Situation erklärte. Schließlich sei ich Studentin und hatte einen Termin. Also ging ich dorthin und ließ das Knöllchen aus den Computer streichen. Achso, hatte ich nicht was von einer Peinlichkeit erwähnt? Es kam knüppeldick: So stolz ich auch zurück zum Auto marschierte, so schlimm mein vorangegangener Fehler: Ich hatte den Autoschlüssel stecken gelassen und das Auto war abgeschlossen! Also ging ich zurück zum „Public Safety Department“ und flehte sie an, mir das Auto „aufzubrechen“. Nachdem ich ihnen meinen Ausweis zeigte und beweisen konnte, dass es wirklich mein Auto war, zeigte, halfen sie mir glücklicherweise aus dieser unangenehmen Lage. Erst sich über ein Knöllchen beschweren und dann sowas! Denen werde ich sicher für einige Zeit in Erinnerung bleiben ...

Diesen Artikel teilen