interaktiv

Studieren im Ausland

Bin wieder da!

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

12.06.2013

Ja, ich lebe noch. Ich hoffe, ihr erinnert euch noch an mich. In den letzten Monaten ist so einiges passiert, weshalb ich mein „Blog-Tagebuch“ etwas vernachlässigt habe. Ich werde euch nun nach und nach erzählen, was sich in meinem Leben hier in den USA geändert hat. Nur so viel: Ich lebe noch auf Long Island und studiere noch am Queens College. Nach meinem Weihnachtsbesuch in Deutschland bin ich hochmotiviert in ein neues Semester gestartet und freute mich unheimlich darauf, meine ersten Medienkurse zu besuchen. Außerdem hatte ich meinen Job als wissenschaftliche Hilfskraft für den Professor der Fakultät für Medien aufgenommen.

Die erste Woche verlief auch sehr gut. Wie immer war es eher lässig: Man geht zum Unterricht, bekommt den Lehrplan für das Semester und kann gehen. Nur in meinem Kurs zu „Media Performance“ war es anders. Wir legten gleich richtig los. Dieser Kurs hat alles geändert. Heute weiß ich nicht, ob ich ihn jemals hätte belegen sollen. Zu viel ist dadurch passiert. Was genau? Nun, vor zwei Jahren hat es mich ja nach Kalifornien verschlagen. Gleich am Anfang meiner Zeit dort ist mir ein Klassenkamerad aufgefallen, der von der Lehrerin nur als Mr. California angesprochen wurde, da er aus Kalifornien stammte. Er war gleich am ersten Unterrichtstag zu spät, was von ihr sarkastisch kommentiert wurde. Mr. California ist der Grund, weshalb ich mich erst jetzt wieder zu Wort melde. Wie es mit ihm weiterging, erzähle ich euch im nächsten Blog. Ihr dürft euch auf eine handfeste Liebesgeschichte gefasst machen.

Diesen Artikel teilen