interaktiv

Studieren im Ausland

Mr. California

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

21.06.2013

"He emails me and says, he is so excited to come to New York City to take media classes and now he is not even in time, nice”, war der sarkastische Kommentar meiner Lehrerin, als sie die Anwesenheitsliste durchging und niemand “here” beim Erwähnen seines Namens rief. Eine halbe Stunde später kam dann dieser Typ rein. Er sah sehr müde und verwirrt aus. Als er sich dann vorstellte und alle anfingen zu lachen, weil er auf die Fragen der Lehrerin immer einen kleinen Witz in seiner Antwort eingebaut hatte, war mir sofort klar: Der ist cool! Ich dachte „Okay, reden kann man ja mal mit ihm.“ Da er aus Kalifornien stammt, wo ich auch schon einmal gewesen bin, fand ich ihn gleich interessant. In der Pause hat er sich jedoch mit dem huebschen Mädel neben sich unterhalten und ich dachte nur: „Hm, er hat seine beste Freundin aus dem Kurs bereits gefunden. Mit der wird er wohl das Semester verbringen“. Das dachte ich, weil Danielle, das Mädel, auch ursprünglich aus Kalifornien kam.

Wir wurden an diesem ersten Tag dieses vier-Stunden-Kurses einzeln ins College-eigene TV-Studio gerufen und mussten uns vor laufender Kamera vorstellenb. In der nächsten Unterrichtsstunde sollten die Videos vor der Klasse evaluiert werden. Ich war nervös: Wie wirke ich vor der Kamera? Wie klingt meine Stimme? Für ihn und mich sollte das Abspielen dieser Vorstellungs-Videos der Anfang einer gemeinsamen Geschichte werden. Ihr dürft gespannt darauf sein, wie er mein Herz eroberte.

Diesen Artikel teilen