interaktiv

Studieren im Ausland

Auckland auf dem Weg zur lebenswertesten Stadt der Welt

Autor:
Manuel

Rubrik:
studium

31.10.2013

Das Ziel liegt klar vor Augen und klingt fast ein bisschen überzogen: Bis zum Jahr 2050 will Auckland „The most liveable city in the world“ werden. Bis dahin werden 600.000 bis eine Million mehr Einwohner erwartet. Daraus resultieren Probleme wie ein höheres Verkehrsaufkommen, mehr Luftverschmutzung und Abwasser, die alle gelöst werden müssen. Um das zu erreichen, holt man sich Hilfe von überall aus der Welt, zum Beispiel Paul Steely White von der „Transport Alternative“ in New York. Dort sorgen Low-tech Lösungen wie klar abgegrenzte Fahrradwege oder Straßen, die wieder zu Fußgängerzonen umgewandelt werden, für weniger Stau und CO2-Emissionen. Oder die Vorschläge von Robert Costanza, Professor für ökonomische Ökologie, der die Besonderheiten der Natur besonders berücksichtigt wissen will. Der Biologe Sir John Sulston soll auch mit ins Boot geholt werden.

Es ist nämlich so: Auch ein paar Grad Erderwärmung bringen uns jede Menge Probleme. Wie wir wirtschaften, kommt einem Sportwagen gleich, der mit hundert Stundenkilometern auf eine Wand zurast. Das Problem dabei ist, rechtzeitig die Kurve zu kriegen, weil in wirtschaftlich harten Zeiten, umkehren den Anschluss verpassen bedeutet.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.