Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Studieren im Ausland

Das Ende eines schönen Wochenendes

Macklemore, den man heute dank einiger Top-Hits auch in Deutschland sehr gut kennt, war mir damals noch fremd. Er wurde im Februar ja auch erst so richtig bekannt, dank „Thrift Shop“. Bevor wir wieder zurück zum Studio fuhren, machte mir Marc noch einen Shake mit Früchten, Weizenkleien und noch ein paar anderen „geheimen Zutaten“, die er mir nicht verraten wollte. Lecker!

Dann ging es in den weltberühmten „NBC Rainbow Room“. Wer damals „RTL Samstag Nacht“ gesehen hat, der kann sich in etwa vorstellen, was „SNL“ (Saturday Night Life) ist. Das Original, von dem die Deutschen sich wahrscheinlich sehr viel abgeguckt haben. Einige Wochen zuvor war sogar Christoph Waltz zu Gast. Dieses Mal waren es Comedian Kevin Hart, der die Sketch-Show moderierte, und eben Macklemore, der als „Musical Guest“ zwei Songs präsentierte. Die Zeit verging unglaublich schnell und als wir dann anschließend nach draußen gingen, warteten wir noch, denn die Stars stehen nach jeder Show für Fotos bereit.

Danach ging es zurück in sein Apartment und gleich darauf musste ich auch schon wieder los, weil meinen Parkuhr ablief. Schade, denn ich wäre wirklich gerne bei ihm geblieben.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Nov 5, 2013
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Nov 5, 2013

Studieren im Ausland

Auckland auf dem Weg zur lebenswertesten Stadt der Welt

Das Ziel liegt klar vor Augen und klingt fast ein bisschen überzogen: Bis zum Jahr 2050 will Auckland „The most liveable city in the world“ werden. Bis dahin werden 600.000 bis eine Million mehr Einwohner erwartet. Daraus resultieren Probleme wie ein höheres Verkehrsaufkommen, mehr Luftverschmutzung und Abwasser, die alle gelöst werden müssen. Um das zu erreichen, holt man sich Hilfe von überall aus der Welt, zum Beispiel Paul Steely White von der „Transport Alternative“ in New York. Dort sorgen Low-tech Lösungen wie klar abgegrenzte Fahrradwege oder Straßen, die wieder zu Fußgängerzonen umgewandelt werden, für weniger Stau und CO2-Emissionen. Oder die Vorschläge von Robert Costanza, Professor für ökonomische Ökologie, der die Besonderheiten der Natur besonders berücksichtigt wissen will. Der Biologe Sir John Sulston soll auch mit ins Boot geholt werden.

Es ist nämlich so: Auch ein paar Grad Erderwärmung bringen uns jede Menge Probleme. Wie wir wirtschaften, kommt einem Sportwagen gleich, der mit hundert Stundenkilometern auf eine Wand zurast. Das Problem dabei ist, rechtzeitig die Kurve zu kriegen, weil in wirtschaftlich harten Zeiten, umkehren den Anschluss verpassen bedeutet.

Autor: Manuel  |  Rubrik: studium  |  Oct 31, 2013
Autor: Manuel
Rubrik: studium
Oct 31, 2013

Studieren im Ausland

Wir haben die Tickets!

Um ungefähr halb sechs Uhr morgens kam ein Minibus „sent from heaven“, wie es einige sagten, denn er brachte uns kostenlosen Kaffee und ein kleines Frühstück. – „Sent from NBC“, meinte der Fahrer des Trucks, der uns versorgte. Nun gab ich Marc auch seine Mütze wieder, die er mir geliehen hatte. Eigentlich hatte er sie mir eher aufgedrängt, als ich nebenbei bedauerte, dass ich meine im Auto vergessen hatte. Dabei war ihm selber kalt. Er war eben ein echter Gentleman. Endlich kam ein NBC-Mitarbeiter und verlangte unsere Auweise, damit wir am Abend auf der Gästeliste standen. Bis dahin wusste ich nicht, dass nur die ersten hundert Camper in der Reihe ein Ticket bekamen. Juhu, wir waren dabei! Nun konnten wir also gehen – endlich war die kalte Nacht vorbei.

Wir fuhren also zurück zu seinem Apartment, wo ich seine Mitbewohner auch endlich kennenlernte. Marc warnte mich vor ihnen und meinte, „they are weird“, also komisch. Das fand ich aber gar nicht und so kam es, dass ich mich mit einer der beiden am Frühstückstisch ausgiebig unterhielt und Marc und sein zweiter Mitbewohner eher die Zuhörer waren. Nach einem Kaffee und einer kleinen Stärkung haben wir uns schließlich eine Mütze Schlaf gegönnt.

Autor: Katharina  |  Rubrik: studium  |  Oct 29, 2013
Autor: Katharina
Rubrik: studium
Oct 29, 2013