interaktiv

Studieren im Ausland

Portugiesisch am Telefon

Autor:
Esther

Rubrik:
studium

20.05.2014

Nachdem ich nun meine Nachbarn kennengelernt hatte, ging ich am nächsten Tag zu ihnen und fragte, ob ich vielleicht einmal ihr Telefon benutzen dürfe. Ich versuchte ihnen die Situation mit dem Internet zu erklären und dass ich keinerlei Kommunikationsmöglichkeiten hatte. Zuerst guckten sie nicht so begeistert, da sie dachten, ich wolle meine Eltern in Deutschland von ihrem Telefon aus anrufen, was sicherlich schrecklich teuer gewesen wäre. Doch als ich ihnen die brasilianische Nummer meines Betreuers hier in Fortaleza zeigte, ließen sie es sofort zu. Ich war ziemlich nervös. Für mich war es ja so oft schon schwierig, die Leute zu verstehen, wenn sie vor mir stehen und ich die Möglichkeit habe, mich auch durch Mimik und Gestik verständlich zu machen. Aber jetzt das Ganze am Telefon?! Es tutete. Am anderen Ende der Leitung nahm eine Frau den Hörer ab: „Hallo?“. „Ja hallo, hier ist Esther aus Deutschland. Könnte ich bitte mit Jonathan sprechen?“, fragte ich, während mein Herz ganz laut schlug. „Natürlich, einen Moment bitte!“, antwortete sie freundlich. Ich war ganz aufgeregt während ich wartete, doch war ich froh, dass er wenigstens zu Hause war.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.