interaktiv

Studieren im Ausland

Erasmus wer?

Autor:
Sabrina

Rubrik:
studium

10.07.2014

In meinem Postfach fand sich plötzlich eine E-Mail vom International Office meiner Heimuniversität mit dem Betreff: „Wichtig! Erasmus-Info“. Da schau an, dachte ich, besser spät als nie! Die E-Mail entpuppte sich als Einladung zu einem Informationstreffen für alle Studenten, die im kommenden Semester mit dem Erasmus-Programm durch die Welt getauscht werden. Es fand sich auch gleich der Hinweis: „Es ist wichtig für Euch, diesen Termin wahrzunehmen, insbesondere im Hinblick auf weitere Fragen Eurerseits. Dann bereitet diese bitte für dieses Treffen vor, da wir alle späteren und in dieser Veranstaltung bereits behandelten Fragen NICHT mehr per Mail beantworten werden.“ Die machen sich das schon immer leicht. Legen einen Termin fest, geben eine Woche vorher Bescheid und erwarten dann, dass alle Beifuß stehen. Klausuren hin oder her.

Im Anhang der E-Mail befinden sich acht Dokumente. Merkzettel, Learning Agreement, Certificate of Arrival, Annahmeerklärung etc. Nachdem ich mir jetzt alles mal ausgedruckt und so gut wie möglich ausgefüllt habe, bin ich immer noch ratlos, wann ich was wo bei wem abgeben muss. Na, da bin ich ja mal gespannt, wie die Infoveranstaltung läuft. Ich werde euch auf jeden Fall davon berichten!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.