interaktiv

Studieren im Ausland

Sportlich, sportlich

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

04.12.2014

… wird mein naechstes Semester. Ich habe mir endlich die Kurse für mein allerletztes Semester am Queens College in New York ausgesucht. Ich muss sagen, das ruft nach einem daran gebundenen Vorsatz für 2015, mich sportlich wieder mehr zu betätigen. Leider lasse ich das nämlich während des Semesters gerne mal schleifen. Ich weiß noch, wie ich im Sommer mindestens einmal am Tag eine lange Strecke von mindestens fünf Meilen gelaufen bin. Manchmal habe ich das sogar zweimal täglich gemacht.

Was meine neuen Kurse damit zu tun haben? Ich habe mich dazu entschlossen, „gym classes“ zu nehmen, bestehend aus Yoga und Krafttraining. Dazu belege ich online einen Literatur-Kurs. Damit löse ich das Problem, dass ich nur noch fünf anstelle von sechs „Credits“ brauche. Der Sportkurs kostet nämlich nicht nur ein Drittel eines normalen Kurses, nein, ich komme damit am Ende genau auf fünf Credit Points, habe dann insgesamt 120 und damit den Bachelor in „Media Studies“ ich im Mai in der Tasche.

Ich freue mich unheimlich, schließlich schaue ich positiv in meine Zukunft mit meinem Freund und einem hoffentlich guten Job. Dafür werde ich vermutlich Joey von Sirius XM kontaktieren, dem Radiosender, bei dem ich vor ein paar Jahren ein Praktikum gemacht habe. Vielleicht kann er mir helfen, einen Job zu bekommen? Schließlich schätzte er mich als fähige und tüchtige Praktikantin sehr. Ich weiß noch, dass er damals meinte, er könne mir vielleicht helfen, in der New Yorker Radioszene Fuß zu fassen. Ich bin gespannt, was mein baldiger Anruf bei ihm wohl so mit sich bringt.

Diesen Artikel teilen