interaktiv

Studieren im Ausland

Brandheiße Situation

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

25.03.2015

Hier in den USA ist donnerstags immer „Throwback Thursday“ auf den Social Media-Plattformen wie Instagram und Facebook. Dabei geht es darum, Ereignisse zu posten, die einem besonders in Erinnerung geblieben sind. Die Frage, was ich wohl an diesem Donnerstag posten könnte, brachte mich auf die Idee, euch von einer gefährlichen Situation zu erzählen.

Vor ein paar Monaten machte ich mich am Abend auf den Weg zum College, um meinen Abendkurs zu besuchen. Plötzlich hupten die anderen Autofahrer und gaben mir Lichtsignale. Ich dachte nur: Was haben die denn, die können doch unmöglich mich meinen? Mein Auto fuhr schließlich tadellos. Bis es dann immer langsamer wurde, ich rechts ranfuhr und letztendlich panisch ausstieg.

Vor mir hielten Autofahrer an, die mich sofort aus dem Auto scheuchten. Ich konnte gerade noch so meine Handtasche greifen und mich vom Auto entfernen, da fing es auch schon an, überall zu brennen. Wie ich von anderen Autofahrern erfuhr, hatte es bereits von unten gebrannt, als ich noch seelenruhig damit gefahren war. Ich hatte das gar nicht bemerkt, denn weder roch ich etwas, noch machte das Auto Probleme.

Heute blicke ich auf diesen Tag immer noch mit Schrecken zurück. Wenn ich an der Stelle, an der ich damals stehen geblieben war, vorbeifahre, denke ich daran. Sobald mir während der Autofahrt ein ungewöhnlicher Geruch in die Nase steigt, schalte ich das Radio aus und vergewissere mich, dass alles in Ordnung ist. Was letztendlich zu dem Brand fuehrte? Elektroschaden, meinte die Versicherung. Mir wird diese Schrecksekunde immer unangenehm in Erinnerung bleiben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.