interaktiv

Studieren im Ausland

Die universitären Treffen

Autor:
Esther

Rubrik:
studium

11.01.2016

Bereits vor mehreren Monaten hat unser Tanzlehrer Marcos angekündigt, dass er zusammen mit drei Freundinnen hier an der Uni den ersten „Encontro Nacional Univeritário de Danças Populares“ organisieren würde. Diese universitären Treffen gehören in Brasilien zum Uni-Alltag. Normalerweise organisiert jeder Studiengang einmal im Jahr einen „Encontro“, bei dem sich Studierende des ganzen Landes zusammenfinden, ihre Arbeiten zu bestimmten Forschungsgebieten vorstellen, unterschiedliche Vorträge besuchen und über verschiedene Themen diskutieren. Die „Encontros“ dauern in der Regel vier bis fünf Tage, wobei die Gastgeberuniversität den Studierenden, die aus anderen Städten und Bundesstaaten anreisen, Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt.

Genau so ein Treffen organisiert nun auch der Leiter unserer Tanzgruppe; nur nicht für einen bestimmten Studiengang, sondern für universitäre Folklore-Tanzgruppen. Die drei anderen Organisatorinnen kennt er aus seinem Heimatstaat Minas Gerais. Dort haben sie zusammen Sport studiert. Mittlerweile sind sie jedoch über ganz Brasilien verstreut. Eine unterrichtet an der föderalen Uni im Süden Brasiliens, in Porto Alegre. Eine weitere in Cuiabá, einer Stadt im mittleren Westen und die dritte leitet eine Tanzgruppe an der staatlichen Universität in Ouro Preto, einer Stadt im Südosten Brasiliens. Marcos erzählte uns, dass er es schön fände, wenn auch noch eine Tanzgruppe aus dem Norden des Landes käme, da dann aus jeder Region des Landes eine Tanzgruppe vertreten wäre. Ich finde, für den Anfang sind die vier Gruppen aus dem Süden, dem Südosten, dem mittleren Westen und dem Nordosten jedoch schon mal nicht schlecht. Immerhin ist es das erste Treffen dieser Art überhaupt. Und wer weiß? Vielleicht können sie ja im nächsten Jahr auch noch eine Gruppe aus dem Norden gewinnen.

Diesen Artikel teilen