interaktiv

Studieren im Ausland

Zu Gast bei Freunden

Autor:
Esther

Rubrik:
studium

04.03.2016

Am vergangenen Wochenende fuhr ich mit meinen Nachbarn nach Mombaça, um ihre Familie zu besuchen. Zum Glück hatte ich noch ein paar kleine Gastgeschenke aus Deutschland, die ich mit ich als kleines Dankeschön für die Einladung mitbringen konnte. In Mombaça herrschen normalerweise um die 40 Grad. Es ist dort also noch heißer als in Fortaleza. Ich packte deshalb möglichst dünne und kurze Klamotten, viel Sonnencreme und meinen Bikini ein.

Während der drei Tage, die wir zusammen verbrachten, hatten wir unglaublich viel Spaß. Zwar war es wirklich so unfassbar heiß, dass ich am liebsten fünfmal pro Tag geduscht hätte, doch wir verbrachten viel Zeit zur Abkühlung im Pool. Essenstechnisch wurden wir von der Mutter meiner Nachbarn verwöhnt und abends gingen wir zu den typischen Partys der Leute im Landesinneren, die irgendwo auf einem Feld stattfanden. Die Leute kommen mit ihren Autos, von denen einige mit riesigen Musikanlagen im Kofferraum ausgestattet sind und eröffnen die Party. Wenn so eine Veranstaltung geplant ist, spricht sich das normalerweise schnell in der Gegend herum, sodass oft sechzig, siebzig oder noch mehr Leute zum Feiern zusammenkommen. Und da die Partys in der Regel außerhalb von Ortschaften stattfinden, stört sich auch niemand an der lauten Musik, weshalb man bis in die frühen Morgenstunden tanzen kann.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.