interaktiv

Studieren im Ausland

Langsam kehrt Alltag ein

Autor:
Nicole

Rubrik:
studium

21.04.2016

Ich bin nun seit über drei Monaten hier in Oslo und bis jetzt war immer eine Menge los, sodass ich nie wirklich zur Ruhe gekommen bin. Die ersten Monate erlebte ich ständig spannende und neue Dinge. Mittlerweile merke ich jedoch, dass langsam der Alltag einkehrt und alles seinen gewohnten Lauf hat. Ich gehe in die Uni und ins Fitnessstudio, erledige den Haushalt, gehe Einkaufen und skype mit Freunden und meiner Familie. Vieles ist nicht mehr so spannend wie am Anfang, doch ich muss sagen, dass mir auch das normale Leben hier richtig gut gefällt.

Leider haben wir in der letzten Zeit sehr viel Pech mit dem Wetter, denn der Himmel ist grau und es ist sehr verregnet. Deshalb kann ich nicht wirklich viel unternehmen und sitze oft im Wohnheim, arbeite an verschiedenen Studienarbeiten und denke sehr viel an Zuhause. Es ist nicht so, dass ich Heimweh habe, es ist eher die Vorfreude auf die Dinge, die mir hier fehlen. Gemeinsam mit Freunden ins Kino gehen, Abende mit meinem Freund und Zeit mit meiner Familie zu verbringen oder einfach auch das leckere deutsche Essen. Ich weiß, die restliche Zeit wird so schnell vergehen und im Nu bin ich auch wieder zu Hause. Meine Kurse in der Uni gehen nur noch eine Woche, dann habe ich einen Monat frei, um meine Prüfungsaufgaben zu erledigen.

Bevor es dann Richtung Heimat geht, möchte ich noch mit zwei Freundinnen ein Stück die Westküste Norwegens entlang fahren, wandern gehen und die atemberaubende Natur erkunden. Auch wenn die kommenden Wochen vielleicht insgesamt ein bisschen ruhiger werden, werde ich also sicherlich noch einiges erleben.

Diesen Artikel teilen