interaktiv

Studieren im Ausland

Der norwegische Nationalfeiertag

Autor:
Nicole

Rubrik:
studium

08.06.2016

Vor kurzem war norwegischer Nationalfeiertag, der hier riesengroß gefeiert wird. Alle machen sich schön. Frauen tragen ihr Bunad, das traditionelle Kleid, das man als Norwegerin zur Konfirmation bekommt, und Männer tragen einen Anzug. Außerdem haben die meisten eine norwegische Fahne dabei oder sonstige Anstecker in den Nationalfarben. An dem jeweiligen Muster der Bunader kann man erkennen, wo die Frauen herkommen, denn jede Region Norwegens hat ihr eigenes Muster. Sie werden oft von Generation zu Generation traditionell weitergegeben und die Preise liegen oft im vierstelligen Bereich. Manche Frauen haben daher sogar Versicherungen für ihre Kleider. Auch die ganze Stadt ist geschmückt. Alle Straßenbahnen, Taxis, Busse, Schaufenster und Gebäude sind mit der norwegischen Fahne dekoriert.

Wie es sich gehört, haben meine Freundin und ich den Tag mit einem leckeren Frühstück begonnen. Danach sind wir in die Stadt. Die Straßen waren voller Menschen, da jeder mit Familie oder Freunden unterwegs war und verschiedene Veranstaltungen, wie traditionelle Tänze oder Konzerte besuchte. Am Nationalfeiertag stehen vor allem die Kinder im Vordergrund. Deshalb ist die Parade durch die Stadt das Highlight des Tages. An der Parade nehmen in Oslo circa 60.000 Kinder aus allen Schulen teil. Sie laufen mit Schulorchester und Fahnen durch die Stadt bis zum Könighaus, wo die Königsfamilie von ihrem Balkon winkt und alle empfängt. Der ganze Tag war richtig spannend und es war sehr interessant, das mitzuerleben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.