interaktiv

Studieren im Ausland

Bereit fürs Spontan-Referat?

Autor:
Lea

Rubrik:
studium

08.11.2017

Im Rückblick vergingen die ersten zwei Monate hier im französischen Rennes schnell. Das ist kein Wunder, denn meine Wochen waren gut gefüllt mit Vorlesungen, Übungen und allerlei Hausaufgaben. Beispielsweise müssen wir in Makroökonomie jede Woche ein Dossier mit Artikeln durcharbeiten, was ohne tiefergehende Wirtschaftskenntnisse  viel Zeit in Anspruch nimmt – nicht zu vergessen, dass ich alles in einer Fremdsprache lernen muss. Jede Woche geht es um ein anderes Thema und unsere Professorin erwartet von uns einen ausreichenden Überblick über die Materie, sodass jede Arbeitsgruppe immer in der Lage wäre, ein kleines, spontanes Referat zum Besten zu geben. Die konkrete Fragestellung erfahren wir erst in der Stunde selbst, woraufhin sie uns 20 Minuten Zeit gibt, mit unserem Partner einen Plan auszuarbeiten.
Diese und ähnliche Anforderungen in anderen Fächern übten anfangs einen gewissen Druck auf uns Deutsche aus, die es nicht gewohnt waren, während des Semesters Leistungsnachweise erbringen zu müssen. Insgesamt fühle ich mich durch diese Atmosphäre oft in meine Schulzeit zurückversetzt, was sich allein schon in der Zahl der Fächer ausdrückt – wir haben insgesamt acht verschiedene, von privatem Recht bis zur Geschichte des Osmanischen Reichs sind so gut wie alle Themen der Geisteswissenschaften abgedeckt.
Diese Vielseitigkeit ist aber keine Eigenheit französischer Hochschulen, denn an Universitäten in Frankreich wählt man meines Wissens nur ein Fachgebiet, wie auch in Deutschland. Aber genau hier liegt der Knackpunkt: Ich gehe nicht auf eine „normale“ Universität. Was es mit den sogenannten „Grandes Écoles“ auf sich hat, erfahrt ihr in meinem nächsten Beitrag.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.