interaktiv

Studieren im Ausland

Über Neugierde

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

04.12.2017

Manchmal bin ich echt genervt von der vielen Lernerei, die mir die Freizeit raubt und die Möglichkeit, Brügge und Umgebung zu entdecken. Aber teilweise sitze ich auch vor meinen Büchern und stelle überrascht fest, dass mir das Ganze Spaß macht. Der Grund? Die Neugierde.
Im Kurs zu politischer Ökonomie erfahren wir mehr über das Zustandekommen der Weltwirtschafts- und Eurokrise und die Lösungen, die daraufhin angestrebt worden sind. Wie kann es sein, dass es eine ganze Armada von Wirtschaftswissenschaftlern und Marktregulierern gibt und die Weltwirtschaftskrise weder vorausgesehen wurde noch verhindert werden konnte? Wie kann es sein, dass es in der Wissenschaft gewichtige Stimmen gibt, die bestimmte tiefgreifende Veränderungen in der Wirtschafts- und Währungsunion fordern – und diese bitter nötigen Reformen teilweise gar nicht, nur langsam oder nur widerwillig durchgeführt worden sind?
Im Simulationsspiel zu einem aktuellen Gesetzgebungsvorschlag lernen wir, wie das Gesetzgebungsverfahren in Europa läuft, welche Interessen und Strategien die einzelnen Akteure verfolgen und wie langwierig der Prozess von Gesetzgebungsvorschlag bis zum tatsächlichen Erlass des Gesetzes ist. Nicht nur zu unserer Freude – denn dazu gehören 300-seitige PDF-Dokumente mit 600 Anmerkungen. Wir beschäftigen uns aber auch mit konkreten Fragen: Was wäre denn eine gute Regelung für ein Asylverteilungsmechanismus in Europa? Was wäre fair für alle Betroffenen?
Und schließlich der juristische Kurs, in dem es um den institutionellen Aufbau der EU geht. Ein Grund, warum ich in Brügge einen politikwissenschaftlichen Master machen wollte, ist, dass ich eine Pause von Jura haben wollte. Das heißt aber nicht, dass mir Jura keinen Spaß macht. Und so kommt es schon mal vor, dass ich mich beim Essen zu den anderen Juristen dazu mogle und ausführlich über einen juristischen Zusammenhang zwischen deutschem und europäischem Recht diskutiere – und das macht wirklich Spaß.
Das ist der Schlüssel zu Spaß am Lernen: Neugierde – sich begeistern für das, was man macht; das verstehen wollen, was man liest; alles in einen größeren Kontext setzen und mit dem Wissen verbinden, was man schon hat.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.