interaktiv

Studieren im Ausland

Auf den Spuren der Prager deutschen Autoren - 2

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
studium

01.06.2018

Im vergangenen Winter war der Auftakt des Projekts zur „Prager deutschen Literatur“, organisiert von der Leipziger und der Prager Germanistik. Das Projekt widmet sich jedes Jahr einem anderen Autoren der Gruppe, über den am Ende ein Sammelband mit Artikeln verschiedener Arbeitsgruppen veröffentlicht wird. Zunächst trafen wir uns alle in Prag und machten uns mit dem Schriftsteller Oskar Baum vertraut und fanden Themen, die wir in unseren Beiträgen behandeln wollen. Nun fand in Leipzig das zweite Treffen statt.
Oskar Baum als enger Vertrauter von Max Brod und Franz Kafka ist aus meiner Sicht eine besonders spannende Persönlichkeit – gerade auch, weil über ihn bisher nur sehr wenig geschrieben wurde und seine Werke mitunter nur schwierig zu bekommen sind. Baum erblindete im Alter von elf Jahren vollständig, was er in seinen Werken thematisierte. Die Beiträge, die in Leipzig vorgestellt wurden, widmeten sich verschiedenen Facetten von Baums Leben und Wirken. Zwei Erzählungen wurden von der Gruppe aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Es war dabei nicht nur spannend, sich mit dem Werk näher vertraut zu machen, sondern auch, 20 verschiedene Studierende in ihren Referaten sprechen zu hören.
In meinem Beitrag werde ich gemeinsam mit einer Prager Studentin Baums Rolle im Prager Kreis, das heißt innerhalb der Prager deutschen Autoren, näher beleuchten. So war Baums Wohnung in Prag zentraler Treffpunkt des Kreises. Auch Kafka verkehrte hier regelmäßig und führte darüber hinaus – unter anderem während seines Aufenthalts bei seiner Schwester auf dem Land in Zürau – einen intensiven Briefwechsel mit Oskar Baum.
Die einzelnen Beiträge werden in den kommenden Monaten noch geschliffen, außerdem gibt es noch vieles zu recherchieren. Schon jetzt hat mir das Projekt einen ganz neuen Blick auf Prag und das Leben der Prager deutschen Autoren beschert.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.