interaktiv

Studieren im Ausland

Wer, wie, was ...

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

22.10.2018

Wer nicht Jura oder auf Lehramt studiert, kann mit dem Begriff Referendariat vielleicht nicht viel anfangen. Deswegen erkläre ich, um was es sich dabei handelt.
Wer? Ein Referendariat ist ein Vorbereitungsdienst auf eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Die größte Gruppe bilden Lehramtsreferendare und Rechtsreferendare.
Wie? Mit Abschluss des ersten Staatsexamens bewirbt man sich um eine Ausbildungsstelle. Die Anforderungen sind je nach Bundesland und teilweise sogar je nach Stadt unterschiedlich. In manchen Bundesländern kann es Wartezeiten geben, andere vergeben ihre Referendariatsplätze nach Leistung.
Was? Das Referendariat ist je nach Bundesland in fünf bis sechs Stationen unterteilt und dauert etwa zwei Jahre. Bei jeder Station arbeitet man in einem anderen Gebiet, als angehender Volljurist etwa am Gericht, bei Staats- oder Rechtsanwalt. Neben den Pflichtstationen kann man sich die Verwaltungsstation und eine bis zwei Wahlstationen aussuchen. Unter Erstere fallen zum Beispiel internationale Regierungsbehörden oder Nichtregierungsorganisationen. Die Wahlstation kann einen dann ins Ausland, etwa zu Botschaften oder zu Unternehmen führen. Das ist einer der Vorteile am Jurastudium: Man ist danach vielfältig einsetzbar. Das Referendariat ist wie eine Aneinanderreihung von Praktika, die Aufschluss darüber geben, was zu einem passen könnte. Neben diesen praktischen Ausbildungsinhalten hat man auch Kurse, die die Theorie vermitteln. Am Ende des Referendars steht das zweite Staatsexamen, mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung.
Warum? Es soll sichergestellt werden, dass zukünftige Beamten für diese Tätigkeit geeignet sind.
In ein paar Wochen geht es los, und ich schwanke zwischen Neugierde, Vorfreude und antizipierter Erschöpfung.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.