interaktiv

Studieren im Ausland

Lernen will gelernt sein

Autor:
Enne

Rubrik:
studium

03.03.2020

Ich kenne einige Menschen, die es toll finden, Sachen auswendig zu lernen, selbst wenn das Thema sie nicht unbedingt interessiert. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen, besonders nicht, wenn von Mathematik oder Naturwissenschaften die Rede ist. Nach dem Gymnasium habe ich nicht ohne Grund längere Zeit nach einem Studiengang gesucht, in dem ich weder mathematische noch naturwissenschaftliche Inhalte behandeln musste. Es ist zwar nicht so, dass mich naturwissenschaftliche Themen gar nicht interessieren, aber während der Schulzeit konnte ich mich dafür nicht begeistern. Die meisten Lehrenden gaben mir leider eher das Gefühl, nie ein Verständnis dafür zu erlangen. Ihnen ging es meist eher darum, den Stoff schnell durchzupeitschen. Besonders deprimierend war das Auswendiglernen, wenn man es nur tat, um eine Klausur zu bestehen und das Gelernte nach wenigen Tage wieder vergessen hatte. Da ich das Abitur bestehen wollte, kam ich nicht daran vorbei, die für mich passende Strategie des Lernens zu finden. Ich informierte mich und fand heraus, dass jeder Mensch anders lernt, es jedoch drei generelle Theorien gibt. Da sind zum Beispiel die visuell lernenden Personen, die sich die Informationen ordentlich und mit verschiedenen Farben aufschreiben müssen. Andere, eher auditiv Lernende, lesen sich die Notizen lieber laut vor und wieder andere müssen eher einen praktischen Bezug herstellen und zum Beispiel mit Freunden über die Themen diskutieren. Ich erkannte, dass ich mir mit einer Kombination aus allen drei Methoden den Prüfungsstoff am besten merken kann. Das war zwar sehr zeitintensiv, aber für mich die beste Variante. Nach dem Abitur war bei mir dann erstmal die Luft raus und ich hatte nur noch Lust auf Nichtstun. Zum Glück fand ich jedoch sehr schnell wieder meine Begeisterung dafür, mir neue Sachen anzueignen, nur bevorzugte ich nun hauptsächlich den praktischen Ansatz. Besonders in meiner spanischen Schule habe ich durch das praktische Ausüben so viele tolle neue Sachen gelernt, wie Ballett, Klavierspielen und natürlich die spanische Sprache. Für mich gibt es keinen besseren Weg als diesen, um mit Freude Neues zu lernen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.