interaktiv

Studieren mit Kind

Zeit

Autor:
Jasmin

Rubrik:
studium

18.11.2011

Mein Praktikum in der Verwaltung der städtischen Museen Bamberg ist nun zu Ende gegangen. Das macht mich natürlich schon ein klein wenig traurig, weil es wirklich ein schönes und abwechslungsreiches Praktikum war. Aber auch zeitraubend.

Und darum freue ich mich jetzt auf viel Zeit, die ich für meine Tochter, mein Studium und meine To-Do-Liste habe. Alle Zeit also schon wieder verplant, aber heute, heute mache ich mal den ganzen Tag nichts! Gar nichts! Außer dem bisschen Haushalt…

Und morgen beginnt mein Mini-Praktikum in der Medienzentrale des Erzbistums. Da bin ich dann dienstags und freitags von neun bis 13 Uhr und muss morgens endlich nicht mehr hetzten. Samstags jobbe ich dann wieder im Plattenladen und die restliche Zeit, in der mein Töchterchen im Kindergarten ist, studiere ich schön fleißig, auf dass meine Schreibtischstapel kleiner werden und die Bachelorarbeit endlich sichtbar wird.

Und jetzt muss ich weiter machen mit Nichtstun, weil ich Carla heute früher abholen möchte, um mit ihr gemeinsam auch noch ein wenig sinnfrei Zeit zu verbringen.

Diesen Artikel teilen