interaktiv

Studieren mit Kind

Einundsiebzig

Autor:
Jasmin

Rubrik:
studium

20.12.2011

Ich mich für zwei Prüfungen an der Uni angemeldet – und schaffe es abends auch immer noch, ein bisschen in meinen Unterlagen zu lesen. Und morgens komme ich auch wieder früher raus. Weil: Carla ist früh wach die letzten Tage und ihre erste Frage jeden Morgen: Mama, darf ich den Adventskalender aufmachen? Klar. Sehr schön zu sehen, wie schnell sie auf einmal die großen Zahlen über zehn erkennen kann. Die ersten Tage im Advent hat sie das sehr beschäftigt: Mama, wie heißt die Zahl mit der eins und der sieben? Welche Zahl kommt morgen? Und die wichtigste Frage: Wie oft muss ich noch schlafen bis Weihnachten? Jetzt ist sie immer bestens informiert, sicher auch, weil diese wichtige Frage im Kindergarten täglich diskutiert wird…Die Ergebnisse werden dann verkündet, wenn ich sie abhole: Morgen darf ich die einundsiebzig aufmachen, stimmt‘s? Nur noch fünfmal schlafen, Mama, dann ist Weihnachten.

Sie strahlt, in meinem Kopf öffnet sich der Ordner mit der Weihnachts-to-do-Liste: Ich habe noch keinen Baum. Gar nicht so einfach ohne Auto ( Ich hatte deshalb auch schon überlegt, eine Weihnachtsbaum-Alternative zu basteln, habe im Netz einen hübschen Vorschlag aus alten Lampenschirmen entdeckt, aber Freunde und Bekannte waren der Meinung, das kannst du deinem Kind nicht antun. Das hat mich ein bisschen verunsichert. Vielleicht nächstes Jahr…)

Und Mama, nur noch einmal schlafen dann ist Weihnachtsfeier im Kindergarten! Ja, Weihnachtsfeier im Kindergarten: Es wäre schön, wenn Sie dafür Plätzchen von zu Hause mitbringen, so stehts auf der Einladung. Aber liebe ErzieherInnen, das wollt ihr nicht wirklich! Ihr wollt eine Packung Lebkuchen aus dem Supermarkt, oder? Und tags zuvor ist Weihnachtsfeier im Museum, quasi ein Pflichttermin, wo ich jetzt die Dienstpläne der Aufsichten erstellen darf. Carla kommt natürlich mit, schön wenn man manche Termine zusammen durchstehen kann…

Diesen Artikel teilen