interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Goodbye, my dear ...

Autor:
Janine

Rubrik:
orientieren

07.07.2009

Die Entlassungsfeier ist schon lange vorbei, der Abiball auch. Wir hatten wohl alle einen wunderschönen Tag, an dem in der festlich geschmückten Aula sehr persönliche, nahegehende Abschiedsreden gehalten wurden, an dem wir bis tief in die Nacht in unseren Ballkleidern beziehungsweise festlichen Anzügen getanzt und an dem wir uns auf lange Zeit von unserer Schule verabschiedet haben. Doch halt! Letzteres stimmt irgendwie doch nicht so ganz. Doch wo soll ich anfangen?

Da sind zum einen die Proben für das Sommerkonzert, die mich die letzten Wochen mindestens jeden zweiten Tag in die Schule führten, da ist der Besuch der ukrainischen Austauschschüler an meiner Schule, bei dem ich auf jeden Fall einen Gastschüler aufnehmen werde, da ist das Deutsch-Leistungskurs-Projekt der zwölften Jahrgangsstufe, das mich am Dienstag Abend in die Schule führt, da ist die Einladung meines ehemaligen Physik-Leistungskurslehrers, doch mal wieder in seinem Unterricht vorbeizuschauen und eine Tasse Kaffee zu trinken und zu guter Letzt die Einladung, mit dem Schulchor im Herbst eine Woche nach Schweden zu fahren, die ich aber auf Grund meines Studienbeginns nicht wahrnehmen kann.

In meiner Aufzählung vergessen habe ich auch noch das Ehemaligentreffen an unserer Schule, das jedes Jahr am 2. Weihnachtstag stattfindet. Ich sage bewusst „meine Schule" und nicht etwa meine „alte Schule" oder „meine ehemalige Schule", denn für mich ist sie noch lange keine Vergangenheit. Und die vielen Ehemaligenberichte in der Schülerzeitung, die vielen Ehemaligen, die man jedes Jahr auf dem Abiball trifft und die Tatsache, dass ich diese Schule (fast) immer unheimlich gerne besucht habe, lassen mich diese Zeit (noch) nicht als vollkommen abgeschlossene Vergangenheit betrachten.

Aber nun zählt erst einmal, was unserer ehemaliger Jahrgangsleiter in seiner Rede so schön sagte: „ Doch nun wendet den Blick nach vorn, feiert euer Abitur und geht danach hinaus in die Welt und werdet glücklich."

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.