interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Vergiss mein nicht ...

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

25.11.2009

Abitur zu haben, bedeutet auch immer, Abschied nehmen: Abschied von der Schule, die man Jahre lang besucht hat, von den Lehrern, die einem Tag ein, Tag aus mal mehr, mal weniger wissenswerte Sachen beibringen wollten, und natürlich auch von den Schulfreunden, mit denen man jahrelang viele unvergessliche Tage verbracht hat. Denn nun ziehen all diese Freunde in die große, weite Welt und finden in den verschiedensten Winkeln der Erde ein neues Zuhause.

Diese Annahme scheinen eine Menge Leute, mit denen ich mich in letzter Zeit unterhalten habe, zu vertreten. Ganz anders sieht es zum Glück bei meinen besten Freunden aus! Auch wenn es den einen oder anderen von uns in ganz entlegene Winkel Deutschlands verschlagen hat, ist das kein Grund oder Hindernis, sich nun nicht mehr regelmäßig zu sehen. Sonntägliches Brunchen, gemeinsames Plätzchenbacken und nicht zu vergessen unsere geliebten Reisen in die verschiedensten Gegenden – nichts haben wir seit unserem Abitur ausgelassen. Und natürlich gibt es auch jede Menge aus unserem neuen Lebensabschnitt zu berichten, sodass die Zeit jedes Mal wie im Flug vergeht und gleich wieder das nächste Treffen vereinbart werden muss. Und so freue ich mich auch schon auf das kommende Wochenende, an dem eine Städtetour nach Hamburg geplant ist.

Diesen Artikel teilen