interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Meine Stärken kennen und vor allem auch nutzen?

Autor:
Janine

Rubrik:
orientieren

04.03.2008

„Ihre Fähigkeiten räumlich und mathematisch-logisch zu denken, sind generell gut ausgeprägt. Aber aus dem Test geht vor allem eine überdurchschnittliche Begabung für den sprachlichen Bereich hervor."

Ich befinde mich bei einer so genannten „psychologischen Begutachtung" in der Agentur für Arbeit. Die Berufsberaterin an meiner Schule hatte mir vor einiger Zeit zu diesem Gespräch geraten, um die Bedenken über meine eventuell nicht ausreichenden Fähigkeiten im Bezug auf das Ingenieurstudium zu zerstreuen oder mir diese Befürchtungen gegebenenfalls auch zu bestätigen.

Nach einem Gespräch mit dem Psychologen und einem dreistündigen Test liegen nun die Ergebnisse vor: „Ich würde sagen, dass ein Ingenieursstudium für Sie auf keinen Fall ausgeschlossen ist, obgleich Sie wahrscheinlich sehr viel lernen müssten. Aber ich schätze Sie als eine Person ein, die sich mit Ihren Leistungen gerne im sehr guten Bereich bewegt und nach Ihren Stärken zu urteilen, würde sich dann eher ein sprachlich orientiertes Berufsfeld eignen. In einem solchen Falle ist es manchmal einfach das Beste, seinem Herzen zu folgen."

Seine Abschiedworte immer noch im Ohr und noch mehr ungelöste Fragen in meinem Kopf als vor dem Gespräch, stehe ich wieder vor dem riesigen Gebäude: Mir wurde nun noch einmal bestätigt, wo meine Stärken und Schwächen liegen, aber was ich mit diesen Erkenntnissen anfangen soll, weiß ich noch nicht wirklich ...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.