interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Keine Panik vor Mechanik

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

25.02.2010

Dies ist nicht nur der Titel eines meiner favorisierten Mechanikbücher, sondern eine Grundeinstellung, die man diesem Fach gegenüber haben sollte. Denn mit Panik oder gar Ungeduld kommt man hier nicht wirklich weiter.

Statik und Elastostatik: Trotz Physikleistungskurs waren mir diese Themengebiete zu Vorlesungsbeginn gänzlich unbekannt und so war ich mir auch nicht sicher, auf was genau ich mich einstellen sollte, als ich mich zum ersten Mal in den großen Hörsaal mit den überaus bequemen gepolsterten „Sesseln“ setzte. Technische Mechanik ist die einzige Vorlesung, die wir in einem derartig großen Hörsaal haben und die einzige, in denen nicht 80, sondern rund 200 Studenten sitzen: Hier hören auch noch die Maschinenbauer und Biologie- und Verfahrenstechniker mit.

Eine Zusatzbelastung stellt diese Vorlesung auf jeden Fall dar, denn eigentlich ist Mechanik für uns erst im zweiten Semester angesiedelt, musste aus organisatorischen Gründen aber ins erste verschoben werden. Noch ein Lernfach mehr und das direkt in der Eingewöhnungsphase, denn auch für Mechanik gilt genauso wie für Mathe: Wer die Vorlesungsinhalte nicht zuhause nacharbeitet, braucht bei der Klausur gar nicht erst aufzutauchen. Es sei denn, er ist das absolute „non plus ultra“-Naturtalent, welches mir bis jetzt noch nicht über den Weg gelaufen ist. Als Hilfestellung gibt es hier, genauso wie in Mathe, Tutorien, die von Studenten höherer Semester angeboten werden und in denen die Übungsaufgaben zu den Vorlesungen bearbeitet werden.

Meine Mechanikklausur steht Mitte März an. Mal schauen, ob mein technisches Verständnis bis dahin ausreichend ist.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.