interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Wanted: Nebenjob ohne Aufwand (1)

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

04.05.2010

Dass Studenten neben dem Studium jobben, ist wohl keine Seltenheit. Wohnung, Essen und auch der ein oder andere Kino-, Kneipen-, Schwimmbad- oder Was-auch-immer-Besuch wollen schließlich finanziert sein und dafür reicht das BAföG nicht unbedingt immer aus.

Aber wie, frag' ich mich mittlerweile des Öfteren, soll man das neben einem derart zeitaufwändigen Studium wie meinem schaffen? Vorlesungen und Übungen füllen meinen Tagesablauf schon zur Genüge und die wenige Freizeit, die mir bleibt, möchte ich gerne auch einmal mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen, anstatt im Kino Popcorn zu verkaufen oder im Supermarkt Regale einzuräumen. Optimal wäre natürlich ein Nebenjob mit ein bisschen Niveau, der einen vielleicht schon ein wenig in den zukünftigen Beruf hineinschnuppern und erste Kontakte zu Firmen knüpfen lässt.

Aber derartige Nebenjobs sind dann höchstwahrscheinlich wieder sehr zeitaufwändig und arbeitsintensiv. Ideal wäre also eher ein Nebenjob mit angemessener Bezahlung, bei dem man die Möglichkeit hat, nebenbei noch für das Studium zu lernen. Und wer nun meint, dass ich mich in eine absolute Traumtänzerin verwandelt habe, den muss ich leider enttäuschen. Denn die Möglichkeit des idealen Nebenjobs habe ich schon während meiner Abiturlernphase gefunden. Welche das ist, verrate ich euch im nächsten Blog.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.