interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Mathe oder Lernen, Mathe oder Lernen ... (1)

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

24.06.2010

Zugegebenermaßen, die Alternativen klingen nicht unbedingt verlockend, aber für eine von beiden muss ich mich momentan so gut wie jeden Tag entscheiden.

Prüfungszeit ist angesagt und ich habe mich dafür entschieden, meine vier Prüfungen wie folgt aufzuteilen: Statistik und BWL im Juni und nach der vorlesungsfreien Zeit Informatik und VWL.

So weit, so gut. Kommen wir nun zum eigentlichen Problem: Die Mathematik-Klausur wird erst zum Winter hin angeboten. Ihr Inhalt erstreckt sich jedoch nicht nur über das jetzige, sondern auch über das darauf folgende Semester. Und nun sitze ich in der Zwickmühle: Wenn ich meine Matheaufgaben mache, lerne ich weniger für meine momentan anstehenden Klausuren. Lerne ich hingegen für meine Klausuren, vernachlässige ich meine Übungsaufgaben und verliere womöglich sehr schnell den Anschluss an eines der schwersten Fächer unseres Studienganges.

Sicherlich könnte ich mich mit den Matheaufgaben auch in den Semesterferien befassen, doch sie sind meist so komplex, dass man ohne die Hilfe unserer Mathematikübungsstunden und ohne unser Mathematiktutorium kaum weiterkommt. Und beides findet in den Semesterferien nicht statt. Aber da ich gerade von Übungsstunden und einem Mathematiktutorium sprach – darüber kann ich euch ja im nächsten Blog genaueres berichten ...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.