interaktiv

Zukunf Ingenieurin?

Ready to go abroad? (1)

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

17.02.2011

Heute in einem Jahr könnte ich in den USA sein. Oder vielleicht doch lieber in Japan? In Irland? Neuseeland? Australien? Die Liste der Länder, die in Frage kommen, ist lang, denn für das in meinen Studiengang verpflichtende Auslandssemester gibt es bei der Länderauswahl keinerlei Vorschriften. Auch bei der Wahl meiner Studienfächer scheine ich ausgesprochen frei zu sein. Ich muss zwar einige Credit Points in wirtschaftlichen Fächern sammeln, aber was ich nun genau belege, ist letztendlich mir überlassen.

Und so geht nun die große Sucherei los: Wo kann ich was studieren? Welches Land bietet Vorlesungen in welcher Sprache an? Sind zusätzliche Sprachzertifikate nötig? Wenn ja, bis wann muss ich sie mit meiner Bewerbung eingereicht haben? Welche Universität bietet mir Vorlesungen, die mich wirklich interessieren und mich gut auf den Master und vor allem auf meinen zukünftigen Job vorbereiten können? Die Liste der Fragen ist endlos lang und mein bester Freund Google lässt mich bei der Beantwortung auch ziemlich im Stich.

Eine wirklich gute Seite für angehende Ingenieure, die Empfehlungen von Universitäten im Ausland enthält, habe ich noch nicht gefunden. Stattdessen einen riesigen Haufen ungeordneter Informationen, bei denen es schwerfällt, das Wesentliche möglichst effektiv herauszufinden. Und, um in der gewaltigen Datenflut, die mir die Suchmaschine bei sämtlichen Suchanfragen ausspuckt, nicht zu ertrinken, habe ich mich letzte Woche ins International Office unserer Fachhochschule begeben, um ein paar Hinweise zu bekommen, wo es sich denn nun wirklich lohnt, Informationen nachzuschlagen. [to be continued]

Diesen Artikel teilen