interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Ready to go abroad? (3)

Autor:
Janine

Rubrik:
beruf & karriere

03.03.2011

Aalborg scheint der perfekte Ort für mein Auslandssemester zu sein. Hier werden Vorlesungen komplett auf Englisch gehalten, es gibt die Möglichkeit, neben den Vorlesungen bei Projektarbeiten mit anderen ausländischen Studierenden zusammenzuarbeiten, und zudem gibt es einen Master mit dem wunderbaren sowie schlicht und einfach perfekten Namen „Environmental Management & Sustainability Science“. Wenn das nicht DIE Möglichkeit ist, um meine erforderlichen Creditpoints im Ausland zu sammeln.

Und so ist es für mich umso interessanter zu erfahren, dass unsere Fachhochschule in Kooperation mit ausländischen Partneruniversitäten stets einige Austauschstudienplätze bereithält, für die man sich bewerben kann. Und – Tatatata – die Aalborg Universität steht auch auf dieser Liste. Neben dem sicheren Studienplatz an meiner Wunschuniversität hätte eine erfolgreiche Bewerbung für mich auch noch weitere Vorteile: Der TOEFL- bzw. IELTS-Sprachtest, der auch immerhin um die 200 Euro kostet, würde für mich gänzlich entfallen, da schon das Bewerbungsgespräch um den Studienplatz zum Großteil auf Englisch geführt wird, um sich von der Sprachkenntnis der Studierenden zu überzeugen. Zudem habe ich die Chance auf eine Förderung von 200 Euro monatlich während meines Auslandsaufenthaltes, zu der ich natürlich auch nicht nein sagen würde.

Und so habe ich erst einmal schnellstmöglich meine Bewerbung abgeschickt und hoffe, einen der begehrten Plätze ergattern zu können. Ich bin gespannt!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.