interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

IELTS — was für ein Spaß

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

12.04.2011

Die Planung für mein Auslandssemester schreitet immer weiter voran und die meisten Universitäten, für die ich mich interessiere, verlangen einen Sprachnachweis über nahezu muttersprachliche Englischkenntnisse. Und so heißt es erst einmal einen dieser Sprachtests erfolgreich absolvieren, bevor ich meine Bewerbungen abschicken kann.

Ich habe mich für IELTS entschieden, was für „International English Language Testing System“ steht. Die stolze Testgebühr von 190 Euro habe ich schon überwiesen und das in meinen Augen recht aufwendige Anmeldeverfahren liegt hinter mir. Und nun heißt es: trainieren, trainieren, trainieren. Schließlich ist es zwar möglich, den Test beliebig oft zu wiederholen, wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, aber sonderlich erpicht darauf, noch einmal 190 Euro für nichts und wieder nichts zu bezahlen, bin ich sicherlich nicht. Neben den Onlinetrainingsmöglichkeiten habe ich vor, in nächster Zeit nur noch englische Bücher zu lesen und englische DVDs zu schauen. Ein paar Gespräche auf Englisch mit Studenten, die ebenfalls den Test absolvieren wollen bzw. wohl eher müssen, sollen zusätzlich dazu beitragen, mein Englisch wieder aufzufrischen. Und dann heißt es nur noch Daumen drücken, dass mein Testergebnis ausreicht, damit ich mich an meinen Wunschuniversitäten bewerben kann.

Diesen Artikel teilen