interaktiv

Zukunft Ingenieurin!

Der frühe Vogel ...

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

17.08.2012

… fängt den Wurm? Naja, zumindest fährt er früh zur Arbeit. Denn der frühe Vogel bin in diesem Fall ich. Ich, die Praktikantin, die früh morgens losfährt, um pünktlich um 6.45 Uhr auf der Arbeit zu erscheinen. Natürlich haben wir wie fast jedes andere große Unternehmen wohl auch ein Gleitzeitmodell, das uns erlaubt, unsere Arbeitszeit von 6.30 bis 18.30 Uhr einzuteilen. Meine Abteilung beginnt ihren Arbeitstag aber sehr früh und natürlich halte ich mich dann auch an diese Zeiten, denn was gibt es blöderes, als abends alleine im Büro zu sitzen, wenn alle anderen bereits Feierabend haben?

Nach ein paar Wochen mit diesem neuen Zeitmodell kann ich sagen, dass mir der frühe Beginn meines Arbeitstages sehr gut gefällt. Denn wer früh anfängt, kann auch früher gehen und das ist in meinem Fall 16 Uhr. Und so genieße ich die Nachmittage und Abende bei gutem Wetter gerne noch draußen, fahre an den Strand oder lese ein gutes Buch. Und diese Tatsache macht die Müdigkeit beim morgendlichen Weckerklingeln gleich wieder gut.

Diesen Artikel teilen