interaktiv

Zukunft Ingenieurin!

Neu gemischt

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

27.09.2012

An die Zeit nach meinem Abitur kann ich mich noch sehr gut erinnern: Viele meiner Freunde zog es zum Beginn des Studiums in die große weite Welt hinaus und natürlich stellte sich die Frage, wie es wohl sein würde, eine Freundschaft über eine so große Entfernung aufrechtzuerhalten. Nun, nach sechs Semestern, steht für viele meiner Freunde der Bachelorabschluss und damit ein neuer Wohnortwechsel zur neuen Arbeitsstelle oder auch zum Masterstudium bevor.

Außer dass ich einige Einträge in meinem Adressbuch ändern muss, bin ich aber zuversichtlich, dass sich an unseren Freundschaften nichts ändern wird. Die Zeit nach meinem Abitur hat mich gelehrt, dass es keinerlei Probleme bereitet, wahre Freundschaften auch über viele Kilometer hinweg zu pflegen. Natürlich ist es nicht mehr so einfach möglich, sich spontan zu einem DVD-Abend oder Kinobesuch zu treffen, aber mit ein klein wenig Planungsaufwand sind Treffen am Wochenende oder Besuche in den Semesterferien kein Problem. Und zudem bieten Internet und Telefon auch genug andere Wege, um einen spontanen Plausch zu halten. Und somit kann ich drei Jahre nach meinem Abitur sagen, dass ich mit den Leuten, die mir wirklich wichtig sind, auch heute noch befreundet bin und hoffentlich auch noch viele Jahre befreundet bleiben werde. Umzüge hin oder her.

Diesen Artikel teilen