interaktiv

Zukunft Ingenieurin!

Karriereberatung

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

18.10.2013

Formen der Karriereberatung und -förderung gibt es ja bekanntlich viele: Persönliche Gespräche, Seminare, Vorträge auf Messen, Hochglanzbroschüren oder auch ganze Bücher wollen den Hilfesuchenden von ihren Ratschlägen überzeugen. Manchmal fühlt man sich von dieser geballten Informationsflut überrollt. Wo soll ich anfangen zu suchen? Was ist wirklich relevant für mich? Schnell kristallisieren sich aber Ratschläge heraus, die überall ständig wiederholt werden (an denen wird dann mit großer Wahrscheinlichkeit etwas dran sein, oder?) sowie solche, die man für sich selbst als nicht in Frage kommend identifizieren kann (den Artikel muss ich nicht weiter lesen).

Für mich habe ich die Karriereberatungsartikel aus der Zeitung des „Vereins deutscher Ingenieure“ entdeckt, welche einmal wöchentlich zum Studententarif in meinen Briefkasten flattert. Zudem ist für mich auch das persönliche Gespräch, beispielsweise mit ausgebildeten Ingenieuren und Personalentwicklern, hilfreich. Kontakte zu Professoren, Unternehmen, aber beispielsweise auch die kostenlose Karriereberatung des besagten Vereins sind Wege, an solch persönliche Gespräche heranzukommen. Und so denke ich, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss, durch den Dschungel der Karriereberatung durchzusteigen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.