Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Zukunft Ingenieurin!

Bewerbungsanschreiben

In meinem letzten Text erwähnte ich bereits, dass ich, um ein Unternehmen für meine Masterarbeit zu finden, wieder einmal Bewerbungen schreiben musste. Neben der Aktualisierung meines Lebenslaufes und einer neuen Zusammenstellung sämtlicher wichtiger Zeugnisse und Dokumente, hieß es für mich also auch Anschreiben zu formulieren. Wer von euch schon einmal Bewerbungen geschrieben hat, weiß sicherlich, dass dies ganz schön viel Zeit in Anspruch nimmt, schließlich soll jedes Unternehmen individuell angeschrieben und der Text in jedem Fall exakt zur ausgeschriebenen Stelle passen. Und das ist manchmal gar nicht so einfach!

So finde ich es beispielsweise bei geforderten Soft Skills immer schöner, treffende Beispiele zu nennen, die mir die gewünschten Kompetenzen bescheinigen, anstatt einfach leere Behauptungen in den Raum zu stellen, dass ich gewiss ein echtes Organisationstalent, kommunikationsstark, … bin. Kurzum: Mir ist es sehr wichtig, dass meinem Traumunternehmen wirklich deutlich wird, warum genau ich diejenige bin, die perfekt zur ausgeschriebenen Stelle passt. Dazu gehört übrigens auch eine genaue Voranalyse potenzieller Stellenanzeigen: So schreibe ich wirklich nur die Unternehmen an, deren gefordertes Profil genau meinen Fähigkeiten und Interessen entspricht. Dies bedeutet zwar wiederum eine etwas längere Suche nach der perfekten Ausschreibung, andererseits ist mir diese Zeit für meinen Traumarbeitsplatz nicht zu schade!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jan 23, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jan 23, 2014

Zukunft Ingenieurin!

Der Lebenslauf füllt sich

Für meine Masterarbeit musste ich in den letzten Monaten wieder mal Bewerbungen schreiben. Und da zu einer guten Bewerbungsmappe natürlich auch ein aussagekräftiger Lebenslauf gehört, habe ich mich daran gemacht, meine Angaben um die Ereignisse der letzten Semester zu vervollständigen. Mittlerweile habe ich fast Mühe, alle wesentlichen Stationen meines Lebens übersichtlich auf zwei Seiten darzustellen. So viele Punkte sind in den letzten Studienjahren dazugekommen: da wäre beispielsweise mein Bachelorabschluss, das momentane Masterstudium, das absolvierte Auslandssemester, Praktika und weitere gewonnene Berufserfahrungen. Wenn ich nun meinen fertigen Lebenslauf betrachte, wird mir erst richtig bewusst, was ich in den letzten Jahren eigentlich alles erreicht habe. Und ich finde, dass ich hierauf echt stolz sein kann!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jan 16, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jan 16, 2014

Zukunft Ingenieurin

Die letzten Vorselungen

Ich erinnere mich noch genau an die Zeit kurz vor Abschluss meines Abiturs: Die letzten Schultage waren begleitet von einem komischen Gefühl, da ich genau wusste, dass dies die letzten Schulstunden meines Lebens werden würden. Die letzte Deutschstunde fand statt, die letzte Mathestunde wurde abgehalten und so weiter, bis schließlich keine Unterrichtseinheit mehr übrig war.

Neulich ist mir schlagartig bewusst geworden, dass dasselbe nun auch für mein Studium gilt, nur dass man die Schulstunden durch Lehrveranstaltungen ersetzen muss. So enden die meisten meiner Kurse bereits Mitte Januar, einige wenige finden auch noch im Februar statt. Das Gefühl, dass nun die letzten Vorlesungstage begonnen haben, hat mich allerdings noch nicht erreicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich einfach noch sehr viel fürs Studium zu erledigen habe. Vielleicht auch daran, dass ich nach Ende der Vorlesungen noch ein Semester lang an meiner Masterthesis schreiben werde – ich weiß es nicht genau. Aber darüber kann ich auch später noch nachdenken – nun heißt es erst einmal weiterarbeiten – für die letzten Vorlesungen meines Lebens.

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  Jan 10, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
Jan 10, 2014