Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Zukunft Ingenieurin!

Der beste Job der Welt!

Um während meines sechsmonatigen Schreibmarathons nicht vollständig von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, hefte ich mich ab und zu an die Fersen meiner Kollegen, um ein paar Stunden in ihren Arbeitsalltag hineinzuschauen. Neulich hat es mich hierbei zu einer Abfallwirtschaftsgesellschaft verschlagen, in der aus aufbereiteten Abfällen sogenannte Ersatzbrennstoffe gewonnen werden. Diese Ersatzbrennstoffe werden anschließend im Kraftwerk zusammen mit Kohle verbrannt, um Energie zu erzeugen. Nun möchte ich euch aber keinen Vortrag über die Herstellung dieser Ersatzbrennstoffe halten, sondern vielmehr von dem Mitarbeiter erzählen, der mich in der Anlage herumführte und mir alles zeigte. Dieser Mitarbeiter erzählte mir nämlich von seinem Arbeitsalltag: Hier und da repariert er die Anlagen, ansonsten macht er sauber, räumt auf und hilft bei allen weiteren anfallenden Arbeiten. Ich fragte ihn, ob ihm der Job gefällt. Die Antwort kam klar und deutlich: „Die Arbeit hier ist einfach der beste Job der Welt! Ich möchte nichts anderes machen!“ Ich finde es wirklich toll, dass sich dieser Mann so sicher ist, den richtigen Arbeitsplatz gefunden zu haben. Ich hoffe, ich kann in ein paar Monaten dasselbe von mir behaupten!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  May 19, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
May 19, 2014

Zukunft Ingenieurin!

Ist DAS dein Arbeitsalltag?

Wenn ich von meinem „Ich-schreibe-momentan-meine-Masterthesis“-Alltag berichte, höre ich von meiner Familie immer wieder dieselbe Fragestellung: „Und DAS ist dein zukünftiger Arbeitsalltag?“ Zugegebenermaßen ist diese Frage nicht ganz unberechtigt, würde es doch die meisten Menschen stören, den lieben langen Tag stundenlang nur vor dem PC zu sitzen und kaum eine Menschenseele zu Gesicht zu bekommen. Diejenigen von euch, die möglicherweise auch ein ingenieurwissenschaftliches Studium anstreben und die diese Tatsache abschreckt, kann ich jedoch beruhigen. Der typische Arbeitsalltag von Ingenieuren sieht nämlich in aller Regel ganz anders aus. So sitzen meine Kollegen zumeist nur wenige Stunden an ihrem Schreibtisch und sind den größten Teil des Tages unterwegs. Besprechungen innerhalb der Abteilung, außerhalb der Abteilung und mit anderen Unternehmen stehen hier auf der Tagesordnung, sodass bestimmt keine Langeweile aufkommt. Bis mein Arbeitsalltag derartige Strukturen annimmt, heißt es für mich jedoch noch ein wenig abwarten. Vier Monate bleiben mir noch für meine Arbeit – vier Monate, in denen ich wohl oder übel noch viele Stunden am Schreibtisch verbringen werde. Aber danach beginnt ja zum Glück mein „richtiger“ Arbeitsalltag – ich bin schon sehr gespannt!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  May 12, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
May 12, 2014

Zukunft Ingenieurin!

PC-Phobie

Während mein Laptop in der Vorlesungszeit fast den ganzen Tag im Dauerbetrieb lief, rühre ich ihn nun während meiner Masterthesis kaum noch an. Der Grund dafür ist einfach: Während eines durchschnittlichen Arbeitstages verbringe ich bereits rund acht Stunden vor dem Rechner, sodass ich zu Hause überhaupt keine Lust mehr verspüre, noch mehr Zeit vor einem derartigen Gerät zu verbringen. Meine E-Mails rufe ich meist nach Feierabend kurz mit dem Handy ab und versuche, Anfragen aller Art nach Möglichkeit per Anruf abzuklären, damit ich nicht wieder tippend vor dem Laptop ende. Die einzige Ausnahme besteht an den Tagen, an denen ich einen Beitrag für meinen Blog schreibe – so wie heute. Dann lässt sich das Hochfahren des guten, alten Gerätes doch nicht ganz vermeiden. Aber nun ist auch dieser wieder fertiggestellt – von daher, Laptop aus und ab in die Sonne!

Autor: Janine  |  Rubrik: studium  |  May 5, 2014
Autor: Janine
Rubrik: studium
May 5, 2014