interaktiv

Zukunft Ingenieurin!

Bloß nicht mehr reinschauen!

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

20.08.2014

Es gibt eine goldene Grundregel, der ich während meines gesamten Studiums fast immer gefolgt bin: Wenn du eine Hausarbeit zur Bewertung abgegeben hast, dann schau bis zur Notenvergabe nicht mehr rein! Meiner Erfahrung nach wird dieses „Reinschauen“ nämlich ziemlich häufig damit belohnt, dass einem sofort noch irgendein kleiner Fehler auffällt, der irritierenderweise während des gesamten langwierigen Korrekturleseprozesses im Verborgenen geblieben ist. Nach der Abgabe taucht dieser Fehler aber natürlich auf, ärgert dich und wirft die Frage auf, warum in aller Welt du ihn nicht vor der Abgabe entdeckt hast. Warum ich meiner goldenen Regel nur fast immer gefolgt bin? Bei meiner Bachelorarbeit sowie nun meiner Masterarbeit bleibt mir ein Blick in die Ausarbeitung leider nicht erspart, schließlich muss ich mich noch auf das Kolloquium Mitte übernächster Woche vorbereiten. Dafür heißt es, sowohl Grundlagenstoff aus den vergangenen Studiensemestern zu wiederholen als auch die Arbeit noch einmal sorgsam durchzuarbeiten und zu schauen, wozu mögliche Fragen gestellt werden könnten. Im Kolloquium muss ich dann einen Vortrag zu meiner Arbeit halten und Fragen dazu beantworten, die meine Arbeit in den „wissenschaftlichen und berufspraktischen Kontext meines Studiums“ einordnen. Und das will gut vorbereitet sein!

Diesen Artikel teilen