interaktiv

Zukunft Ingenieurin!

Die Spannung steigt

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

29.08.2014

Diesen Mittwoch ist es soweit: Das Kolloquium zu meiner Masterarbeit steht an. Während ich die letzten Tage und Wochen ziemlich entspannt war, merke ich nun, wie die Nervosität vor diesem großen Tag langsam steigt. Eigentlich weiß ich, dass diese Aufregung unnötig ist. Meine Arbeit liegt meinen beiden Prüfern gedruckt und gebunden vor und am Inhalt kann ich nun sowie nichts mehr verändern. Auf das Kolloquium selbst, bei welchem es sich um eine 60-minütige mündliche Prüfung handelt, fühle ich mich gut vorbereitet. Die entsprechenden Studiengrundlagen habe ich noch einmal sorgfältig wiederholt und den Inhalt meiner Arbeit kenne ich gefühlt in- und auswendig. Vermutlich könnte man mich mittlerweile sogar aus dem Tiefschlaf wecken und ich könnte die Funktion des Bilanzkreisverantwortlichen, das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung oder auch die Berechnung der spezifischen Ausgleichsenergiekosten bis ins kleinste Detail erläutern. Und doch – so ganz kann ich das Gefühl nicht mehr abschütteln, dass mir demnächst eine sehr wichtige Prüfung bevorsteht. Gut, dass es bis dahin nicht mehr lange dauert!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.