interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

And the winner is... (2)

Autor:
Janine

Rubrik:
orientieren

30.12.2008

Eine Leistungskurs-Klausur, während der man mal eben über das abendliche Punschtreffen diskutiert, in der der Lehrer voller Begeisterung Tannenbäume an das neue Whiteboard unserer Schule zeichnet, um vorweihnachtliche Stimmung zu verbreiten, und in der der Aufsicht führende Lehrer die Gruppe etwas verwirrt als nettes, aber eigenes Völkchen abstempelt: Das muss einfach der Physik-LK sein.

Physik-Lk? Was hatte ich bei der Wahl doch für Bedenken! Kann ich das alles überhaupt verstehen? Alle sagen doch immer, Physik soll so furchtbar schwer sein und ich habe doch auch keinen Mathe-LK als fachliche Ergänzung. Und wenn das alles PC-Freaks sind und ich gar nicht verstehe, was die programmieren und was die alles schon an technischem Wissen haben? Das kann ich doch eigentlich gar nicht mehr aufholen, oder?

Und wie ist es heute? Im Physik-LK fühle ich mich absolut heimisch. Ein kleiner Kurs und Schüler, die alle die gleichen Interessen haben - die allerbeste Voraussetzung für Lernerfolg. Ob ich noch immer Interesse am Unterrichtsstoff habe? Ganz bestimmt! Auch die Panik vor den Klausuren legt sich langsam, wenngleich auch ein sehr hohes Anforderungsniveau besteht. Vor der Physik-Abiturklausur habe ich zwar riesigen Respekt, dennoch fühle ich mich durch meinen Lehrer sehr gut vorbereitet. Und auch wenn ich eine Aufgabe in der Klausur einmal nicht verstehe: Über die drei Fragezeichen, die die Spracherkennung des Whiteboards aus dem Tannenbaum meines Lehrer macht, muss ich trotzdem lachen.

Diesen Artikel teilen