interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Und wenn es dann doch schief geht?

Autor:
Janine

Rubrik:
orientieren

13.01.2009

Dass ich mit meiner Leistungskurswahl letztendlich recht zufrieden bin, habe ich euch in meinen letzten Blogs bereits erzählt. Was passiert aber, wenn man eine völlige Fehlwahl trifft? Wenn anstatt der Freude am Lernen nur Misserfolge, sprich schlechte Noten, und Frustration auftritt?

Eine meiner Freundinnen kennt dieses Problem nur zu gut. Wie wichtig die Wahl der richtigen Leistungskurse doch ist, führte mir ein Gespräch mit ihr noch einmal besonders vor Augen: „Schon anfangs habe ich gemerkt, dass mir der Lk einfach nicht liegt, dass ich mit den Unterrichtsinhalten nicht zu Recht kam. Ich wollte dann auch noch umwählen, aber mein Lehrer meinte zu mir, dass ich ruhig bleiben solle. Schlechte Klausur hin oder her - ich würde mich schon bald besser zurechtfinden. Ein paar Anfangsschwierigkeiten seien ganz normal. Ich sei recht talentiert für dieses Fach." „Und was hast du darüber gedacht?", frage ich. Genervt zuckt meine Gesprächspartnerin mit den Achseln. „Tja, ich habe ihm da vertraut. Dachte, dass es nur noch besser werden kann. Ich mochte das Fach auch immer. Und nun sitze ich da: Einen Unterkurs habe ich schon. Mein Lehrer hat mir schon gesagt, dass ich, wenn ich in der nächsten Klausur unter fünf Punkten liege, einen weiteren Unterkurs eingetragen bekomme. Und das war's dann mit meinem Abi. Zwei Unterkurse im Leistungskurs heißt durchgefallen."

Diesen Artikel teilen