interaktiv

Barrierefrei studieren?

Ist Powerpoint eine Grafik?

Autor:
Daniela

Rubrik:
studium

27.05.2008

Immer sagten alle Kommilitonen, die Vorlesung "Grundlagen der empirischen Sozialforschung" dürfte für mich ein Problem werden, da der Soziologie-Professor zu 40 bis 50 Prozent nur mit Grafiken arbeitet. Das hieß, ich musste eine andere Möglichkeit finden, um mir das Material zugänglich und folglich den Stoff lernbar zu machen.

Während einer Unterhaltung mit einem Politik-Professor ergab es sich, dass wir darauf zu sprechen kamen. Er bot mir an, dem Soziologie-Prof., zu dem er in gutem Kontakt stand, meine Schwierigkeiten zu schildern. Es dauerte auch nicht lange, bis ich - wieder über den Politik-Professor - eine Antwort erhielt: Wenn ich mit Grafiken nicht arbeiten kann, soll ich mir doch die Folien aus dem Netz ziehen, die dort begleitend zur Vorlesung in Form von Powerpoint eingestellt werden.

Powerpoint! Damit war ich so weit wie zuvor. Denn alles, was meine Blinden-Software bei Powerpoint erkennt, ist die Tatsache, dass ich nun eine Grafik vor mir habe. Und um das zu erfahren, brauchte ich mir die Datei sicherlich nicht herunterzuladen.

Das Problem an dieser Stelle war vermutlich, dass der Politik-Professor zwischengeschaltet war. Er richtete seinem Kollegen eine Frage von mir aus und mir eine Antwort von diesem. Auf dem umständlichen Weg muss es zu einem Missverständnis gekommen sein. Denn wie hätten sie ansonsten annehmen können, dass ich zwar keine Grafiken und sonstigen Abbildungen, dafür aber Powerpoint lesen kann? Oder setze ich da schon zu viel Wissen über Blinde voraus?

Diesen Artikel teilen