interaktiv

Barrierefrei studieren?

Hier gibt es keine Scheine

Autor:
Daniela

Rubrik:
studium

09.06.2008

Wie berichtet lege ich meine Prüfungen immer mündlich ab. Der Dozent stellt mir die Fragen und kreuzt bei meinen Antworten an, wie viele Punkte ich dafür bekomme. Folglich kann das Ergebnis später untergehen: Während der Dozent alle anderen Tests aus dem Kurs korrigiert, ist meiner zu diesem Zeitpunkt ja bereits benotet, weshalb er nicht bei den übrigen liegt. Zumindest muss das vermutlich der Fall gewesen sein, als der Dozent vergaß mir einen Schein auszustellen.

Im nächsten Semester hatte ich eine weitere Prüfung in diesem Fach, ebenfalls mündlich, aber bei einem anderen Dozenten. Zu diesem sagte ich, er solle meinen Schein bitte nicht vergessen. Kaum dass ich die Worte ausgesprochen hatte, taten sie mir schon wieder Leid. Das war albern und ich wollte dem Prof. doch nichts unterstellen. Er versicherte mir, dass er meine (mündliche) Klausur zu den anderen legen und sie so bei der Scheinvergabe auch berücksichtigen würde.

Als ich ein paar Wochen später ins Sekretariat kam, um die beiden Scheine abzuholen, suchte die Sekretärin lange, aber sie fand keinen von ihnen. Ich konnte das kaum glauben. Es ärgerte mich, dass ich da so lange hinterherrennen musste und nicht nur einmal. Denn auch der Schein aus der eingangs angesprochenen Prüfung fehlte mir noch immer, obwohl ich den Dozenten nicht zum ersten Mal darum bat, ihn nachzureichen.

Als ich sie endlich beide in den Händen hielt, atmete ich daher erleichtert auf. Und stöhnte bei dem Gedanken an die nächste Runde.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.