interaktiv

Barrierefrei studieren?

Buchwissenschaft kombiniert mit ... (Teil 2)

Autor:
Daniela

Rubrik:
studium

13.10.2008

Wer Buchwissenschaft auf Bachelor studieren möchte, sich aber für keines der Fächer, die zur Kombination im Angebot sind, begeistern kann, hat meiner Meinung nach nur die folgenden Möglichkeiten:

Das Risiko eingehen. Mann sucht sich einfach das Kombinations-Fach aus, das einem gefällt, ist dann aber auch selbst dafür verantwortlich, dass es einem gelingt, Seminare und Vorlesungen in der vorgegebenen Zeit zu belegen. Der Stundenplan für Bachelor-Studierende ist sehr straff. Deswegen ist zu befürchten, dass es zu etlichen Überkreuzungen mit dem zweiten Fach kommt. Und dann wird es nicht nur schwierig und stressig, sondern es entsteht ein Chaos, in dem man sich verirren kann, wie in einem Labyrinth. Und wer weiß, was passiert, wenn man die Belegungs-Fristen überschreitet? Dieser Weg hat also nicht der einfachste.

Es bietet sich daher an, doch eines der wenigen Fächer zu belegen, die sich mit der Buchwissenschaft kombinieren lassen, auch wenn es nicht das Wunsch-Studienfach ist. Manchmal muss man eben in den saueren Apfel beißen. Und wer sich unbedingt wünscht, einen Abschluss in der Buchwissenschaft zu bekommen, der ist vielleicht tatsächlich dazu bereit.

Ob ich das gewesen wäre, da bin ich mir allerdings höchst unsicher; und das, obwohl ich von ganzem Herzen Buchwissenschaft studieren wollte.

Also was tun, wenn man in dieser Zwickmühle steckt? Ich würde sagen: Sein Glück woanders versuchen. Sich anschauen, ob die Kombinationsmöglichkeiten zum Beispiel in Mainz besser mit den eigenen Studien-Wünschen vereinbar sind.

Diesen Artikel teilen