interaktiv

Was tun nach dem Abi?

"Mäuschen, sag mal PIEP?!"

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
orientieren

23.06.2009

Endlich - ich hab's hinter mir! Ich habe das Abitur in der Tasche! Am liebsten würde ich jubelnd durch die Gegend laufen, aber dann würde man mich sehr wahrscheinlich für vollkommen verrückt erklären. Die Leute gucken mich ja jetzt schon alle so komisch an, weil ich jeden, egal ob bekannt oder unbekannt, mit einem „Permanentgrinsen" grüße. Ich fühle mich, als hätte ich unglaublich viel Ballast abgeworfen und würde jetzt mit einem Heißluftballon wie eine Wasserfontäne in die Höhe schießen:

„Weite Welt, ich komme!"

Dabei ging es mir heute Morgen noch ganz anders. Vor meiner mündlichen Abi-Prüfung habe ich versucht, möglichst NICHT daran zu denken, dass ich in etwa einer Stunde mit mindestens fünf Lehrern (und zwei Schülern des zwölften Jahrgangs als Zuschauer) in einem Raum sitzen werde. Schon allein der Gedanke daran machte mich ganz nervös.

Um halb zehn war es dann soweit: Ich wurde von einem Lehrer aus dem Bearbeitungsraum abgeholt, in dem ich in einer halben Stunde zwei Aufgaben zu Entwicklungsländern und speziell zu Afrika lösen sollte, und dann zum Erdkundeprüfraum gebracht. Was für ein Service!

Ich nahm Platz und hoffte, dass man mir nicht ansehen würde, wie aufgeregt ich war.

Tja, heute Mittag findet die Ergebnisverkündung statt. Ich bin schon total hibbelig ...

Diesen Artikel teilen