interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Großes Fragezeichen

Autor:
Fanny

Rubrik:
auszeit nach dem abi

01.07.2010

Freitagmorgen, 10.30 Uhr, es ist die Zwischenpause meines Mathekurses. Ich bin verzweifelt: Wie soll ich nur die Klausur in zwei Wochen, geschweige denn jemals das Matheabi schaffen? In der heutigen Stunde verstehe ich wirklich gar nichts und in meinem Kopf ist ein riesiges Fragezeichen, das sich auch oft im Heft wieder findet. Das Fragezeichen setzen ist nämlich meine neue Methode, mir zu markieren, was ich noch nicht verstanden habe.

Später in der richtigen Pause bin ich, das kleine Strahlekind, doch tatsächlich deprimiert, aber mein Freund heitert mich auf: Er bietet mir an, mal mit ihm die Matheaufgaben durchzurechnen. Das werde ich dann demnächst auch mal (widerwillig) tun.

Die Abizeitung bringt mich Nachmittags auf andere Gedanken, jedoch kommen dann immer wieder die ganzen privaten Pflichten hoch wie meine Kaninchen, das Vorsingen bei der Abiverleihung, das Geschenkekaufen für einen guten Freund, alles Dinge, die eigentlich viel zu kurz kommen ...

Diesen Artikel teilen